Q010 Shakespeare: Die Sonette - letzte Worte

Beginn Mi., 06.04.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Hanskarl Kölsch

Das "Klinggedicht" (lateinisch "sonare" = klingen) - ein Liebeslied - erlebte um 1350 mit Petrarcas Zyklus "Il Canzoniere" einen Höhepunkt. In den folgenden Jahrhunderten wurden Sonette Mode. Junge Männer schenkten ihrer Angebeteten keine Blumen; sie schenkten ihr ein Sonett, und der Kitsch feierte Triumphe. 200 Jahre nach Petrarca wird Shakespeares Zyklus der 154 Sonette ein Höhepunkt der Dichtkunst. Kein lyrisches Werk der Weltliteratur ist häufiger ins Deutsche übersetzt. Es sind nur scheinbar Liebesgedichte an einen jungen Freund und an eine leidenschaftliche Geliebte. Als zentrale Gestalt des Zyklus zeigt der Ich-Erzähler ein Seelendrama. Dies insbesondere, da alle Personen vielfältig sinnbildlich verstanden werden können. Es ist eine Kulturgeschichte und Sittengeschichte. Existentielle Fragen stehen auf dem Prüfstand. Alle 154 Sonette werden mit zahlreichen Originalzitaten in ihren zeitlos aktuellen Botschaften betrachtet.
Anmeldung erforderlich




Termine

Datum
06.04.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Heubergstraße 2, vhs-Haus; OG; Vortragsraum



Kursort

vhs-Haus; OG; Vortragsraum

Heubergstraße 2
83043 Bad Aibling